Urlaub mit Hund

Urlaub mit Hund

Urlaub mit Hund - so klappt’s!

Urlaub mit Hund - so klappt’s! | Dogs Supreme ©

Sommer, Sonne, Urlaubszeit - aber ohne Deinen Vierbeiner verreisen, das kommt für Dich nicht infrage. Ein Urlaub mit Hund verlangt eine gewisse Vorbereitung, da das Urlaubsziel nicht nur Deinen, sondern auch den Bedürfnissen Deines Hundes entsprechen sollte. Also stellen sich eine Reihe an Fragen: Wo kann man am besten mit Hund Urlaub machen? Was muss man bei einem Urlaub mit Hund beachten und welches Transportmittel kommt eigentlich infrage?
Wir haben Dir ein paar Tipps&Tricks zum Urlaub mit Hund zusammengestellt und eine Checkliste vorbereitet, was Du alles in den Hundekoffer einpacken solltest damit nicht nur Du, sondern auch Dein Hund eine schöne, entspannte Zeit verbringen kann.

Urlaub mit Hund in Deutschland

Gegen einen Urlaub mit Hund in Deutschland ist nichts einzuwenden. Für den ersten Urlaub mit Hund stellt es eine weniger große Herausforderung dar, da die Vorschriften sich nicht stark unterscheiden und eine Anreise per Auto oder Zug meist leichter umzusetzen ist. Bei der Reise im Auto solltest Du vor allem die Reisetauglichkeit Deines Hundes beachten. Hast Du einen tierischen Beifahrer, der das Autofahren nicht mag, sollten Autofahrten möglichst kurz gehalten werden, um Stress oder auch Reiseübelkeit zu vermeiden. Eventuell kannst Du Dich dazu bei Deinem Tierarzt des Vertrauens bezüglich Beruhigungsmittel für Deinen Hund beraten lassen. Wenn Du noch nicht weißt, ob Dein Hund ein Fan von längeren Autofahrten ist, dann teste es am besten auf kleinen Ausflügen am Wochenende.

Du suchst noch nach einem stylischen Sicherheitsgurt für Deine Hund Hier 

Urlaub mit Hund - so klappt’s! | Dogs Supreme © Sommer 2021

Meer, Berge oder See?

Meer, Berge und schöne Seen, Deutschland hat einiges zu bieten. Möchtest Du ans Meer? Dann können wir Dir die Nordsee empfehlen. Gerade die kleineren Nordseeinseln sind je nach Jahreszeit wenig überlaufen und an den Stränden sind Hunde meistens erlaubt. Achte aber auf jeden Fall darauf, ob Du Dich in einem Naturschutzgebiet befindest und welche Regelungen vor Ort gelten.

Urlaub mit Hund - so klappt’s! | Dogs Supreme ©

Zieht es Dich doch eher an einen See, dann gibt es in Bayern eine Vielzahl an schönen Seen, an denen teilweise auch Hundestrände angelegt worden sind. Dort kann sich Dein Vierbeiner mit anderen Artgenossen richtig austoben.

Dein Hund ist ein Wanderer? Auch hier können wir Dir die bayrischen Berge empfehlen. Vor allem die Gegend am Eibsee, der sich unterhalb der Zugspitze befindet, lädt zu Wanderungen und langen Spaziergängen ein. Der Wanderrundweg um den Eibsee ist auch im Sommer ein Geheimtipp, da er viel durch waldige Gegenden führt und immer mal wieder ans Wasser. So haben auch unsere sportlichen Kurznasen, wie Bulldogge und Mops die Möglichkeit, sich im Sommer gut bewegen zu können.

Urlaub mit Hund im Ausland

Dich zieht es mit Deinem Hund weiter weg in die Welt hinaus? Dann solltest Du Dir vorab auf jeden Fall überlegen, ob Dein Hund das Fliegen gut verkraften kann. Beachte auch die Vorgaben der Airline, da nicht jede Fluggesellschaft jede Rasse mit an Board nimmt.

Wir empfehlen Dir Urlaubsziele zu wählen, die mit dem Auto gut erreichbar sind, wie z. B. Italien oder Kroatien. Achte auf jeden Fall auf die jeweiligen Vorgaben in Deinem gewählten Urlaubsland. Kroatien beispielsweise verbietet die Einreise von Hunden des Typs Bullterrier (Staffordshire Bull Terrier, American Staffordshire Terrier, Bull Terrier, Mini Bull Terrier) sowie deren Mischlinge. Außerdem gilt in den öffentlichen Verkehrsmitteln für alle Rassen die Maulkorbpflicht.

Italien ist mit seinen Regelungen weniger streng. Hunde sind an Stränden grundsätzlich nicht verboten, außer es wird dementsprechend beschildert. Dein Hund muss permanent angeleint sein und die Leinenlänge sollte die 1,50 m nicht überschreiten.

Grundsätzlich muss Dein Hund bei der Reise innerhalb der EU einen Mikrochip besitzen sowie einen Heimtierausweis, den Du mit Dir führen musst. Die Tollwutimpfung muss vorhanden und abgeschlossen sein. Welpen dürfen erst ins Ausland reisen, wenn ihre Impfung vollständig abgeschlossen und wirksam ist.

Urlaub mit Hund - so klappt’s! | Dogs Supreme ©

Worauf muss ich beim Urlaub mit Hund achten?

An allererster Stelle steht natürlich, dass Du die Bedürfnisse Deines Hundes berücksichtigen solltest. Den ganzen Tag in der prallen Sonne am Strand liegen wird Deinem Hund in der Regel nicht gefallen. Gerade bei Bulldogge, Mops & Co. sollten die Temperaturen des Urlaubsziels nicht zu hoch sein, um Hitzschlag und andere gesundheitliche Probleme zu vermeiden (siehe Artikel Sommerhitze). Für einen Urlaub mit einem Hund dieser Rassen empfehlen wir Dir den Frühling oder Herbst zu wählen, falls es Dich in Strandnähe zieht.

Ein gut gepackter Hundekoffer ist außerdem das A&O. Wir haben Dir mal unsere Checkliste für den Urlaub mit Hund zusammengestellt.

Ich packe meinem Koffer und nehme mit:

Je nach Art des Urlaubs und der Unterkunft haben wir die in unserem Artikel zur Sommerhitze auch eine paar Tools zusammengefasst, mit denen Du Deinem Hund immer eine kleine Abkühlung ermöglichen kannst.

Notfall-Set für kleine Wehwehchen

Du bist im Urlaub und Dein Hund hat sich etwas verletzt. Bevor ein Gang zum Tierarzt notwendig wird, packen wir uns immer ein kleines Set aus Hilfsmittel zusammen, die bei kleineren Wehwehchen von Vorteil sind.

Was ist in unserem Notfall-Set:

  • Verband selbstklebend
  • Mullbinde
  • Desinfektionsspray
  • Kokosöl
  • Zeckenhaken
  • Tabletten gegen Übelkeit und Durchfall

Welche Unterkunft kommt infrage?

Das Urlaubsziel ist klar, die Sachen werden zurechtgelegt, fehlt nur noch die Unterkunft. Beim Urlaub mit Hund haben wir die Erfahrung gemacht, dass Airbnb eine gute Option ist sowie die Wahl eines Campingplatzes. Hotels verbieten Hunde meistens und können für Deinen Hund sehr anstrengend werden, da es sein kann, dass er nicht richtig zur Ruhe kommen kann und zu wenige Rückzugsmöglichkeiten hat.
Bei dem Urlaub in Ferienwohnung oder Ferienhaus kannst Du unter anderem darauf achten, ob die Unterkunft eingezäunt ist. Dies ermöglicht ein entspanntes Toben außerhalb.

Es kann losgehen!

Wie Du siehst, ist ein Urlaub mit Hund zu Beginn eine kleine Herausforderung, da Du Dich erst mal mit einigen Dingen auseinandersetzen musst. Aber aus Erfahrung können wir Dir sagen, dass ein Urlaub ohne Hund nur halb so schön ist. Wir hoffen, dass wir Dir ein bisschen bei der Planung helfen konnten, falls ihr noch Anregungen und Tipps habt, dann schreibt sie gerne in die Kommentare.

Habt einen schönen Urlaub! Euer Dogs Supeme © Team 


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen