Sicherheit beim Autofahren mit Hund

Sicherheit beim Autofahren mit Hund

Wer einen Hund hat, kennt folgendes Szenario zu gut. Man will mal in das neue Waldstück fahren, um mit seinem Vierbeiner eine neue Runde zu testen, doch wie bekomme ich meinen besten Freund von A nach B komfortabel und sicher? Wir haben uns das mal näher angesehen.

Bei dem Transport von Hunden ist es wichtig zu wissen, dass laut StVO der Vierbeiner als Ladung gilt, sprich er darf während der Fahrt nicht ungesichert im Wagen sein, sonst droht eine Geldstrafe bis zu € 75.

Aber wann ist mein Hund „gesichert“? 

Von einem gesicherten Vierbeiner spricht wann, wenn der Hund im Wagen dasselbe Maß an Sicherheit genießt wie sein Herrchen, sprich einen „Gurt“ trägt. Hierbei unterscheidet sich die Sicherheit anhand der Größe des Hundes. Für kleinere Vierbeiner reicht eine normale Transportbox, mittelgroße Hunde bekommen einen richtigen und die großen Vierbeiner werden in einer Transportkiste im Kofferraum gesichert. Es geht hierbei nicht nur um theoretische Sicherheit, sondern um den Schutz bei einem Verkehrsunfall. 

Deshalb gilt mit Hund im Straßenverkehr lieber safe than sorry!