Hunde Welpen

Hunde Welpen

Welpen - Kleine Wesen, großes Thema.

Bei uns dreht sich alles um den Hund, dementsprechend haben wir einiges an Infos zu den kleinen Vierbeinern.

Wo kaufe ich meinen Welpen?

Die Qual der Wahl, so scheint es zumindest bei der Auswahl an treuen Begleitern.
Bei Ebay-Kleinanzeigen, in Tierheimen oder von Züchtern, jeder hat süße kleine Fellnasen und möchte dir einen abgeben.
An sich spricht auch nichts gegen eine der genannten Optionen, nur sollte man hierbei auf einige wichtige Dinge achten.
Über die Website der VDH findet ihr zertifizierte Hundezüchter in eurer Nähe und ganz Deutschland. Den Link dazu findet ihr am Ende des Artikels.
Auf der Website Purina könnt ihr auch ein tolles Quiz machen, dass passende Hunderassen für euch zeigt. Den Link findet ihr ebenfalls am Ende des Artikels.

In der Regel dürft ihr den Züchter auch besuchen, um euch von den Umständen vor Ort zu überzeugen. Ein zertifizierter Züchter weiß, wie man Hunde zusammenführt, damit sich eine Linie aus gesunden Welpen bildet, die die besten Zukunftschancen haben.
Ein zertifizierter Züchter achtet auf die Gesundheit der Kleinen und lässt sie gegen verschiedene Krankheiten impfen. Zu diesen gehören Staupe, Parvovirose, Hepatitis contagiosa canis (HCC), Leptospirose und Tollwut (Pflichtimpfungen), hierbei besteht auch die Möglichkeit, den Welpen chippen zu lassen, dies ist in manchen Bundesländern in Deutschland allerdings keine Pflicht.

Kommt es beim Welpen kauf, oft zu illegalen Aktivitäten?

Leider ja. Gerade durch die Coronapandemie ist die Nachfrage an Welpen extrem gestiegen und viele Züchter sind bereits über den nächsten Wurf hinaus ausgebucht. Das begünstigt leider die illegalen Welpen Zucht und Überzüchtung. Häufig werden Hündinnen "missbraucht" um mehr Welpen zu bekommen. Diese Welpen sind oft sehr krank, haben Würmer und der Gesundheitszustand ist allein aufgrund mangelnder und nicht ausreichender Ernährung sehr schlecht. Diese Welpen kosten im Schnitt natürlich viel weniger als die eines seriösen Züchters. Das vermeintlich gesparte Geld gibt man dann allerdings häufig beim Tierarzt aus, da die Welpen meist nicht mal die nötigsten Impfungen erhalten haben und viel zu früh von der Mutter genommen werden.
Indikatoren für einen illegalen Welpen handel sind oft der Ort der Übergabe und die Tatsache, dass man den Welpen vorher nicht besuchen kann. Niemand sollte einen Welpen kaufen, ohne ihn vorher gesehen zu haben und erst recht nicht auf einem Parkplatz abholen können.

Also achtet darauf, wo ihr euren Liebling herbekommt. Gerade bei Rassen, wie der Französischen Bulldogge, können Fehler in der Zusammenführung der Eltern oder Stress und unangenehme Umstände für die Mutter Folgen für die Kleinen haben.

Bezüglich Nahrung orientiert ihr euch am besten daran, was der Züchter oder vorheriger Halter empfiehlt, um Mangelernährung durch Durchfall oder Unverträglichkeiten zu vermeiden. Wenn der Vierbeiner dann etwas größer ist, kann man ihn immer noch an ein anderes Futter gewöhnen. Und gib ihm Zeit, sich an sein neues Zuhause und auch an dich zu gewöhnen. Wie Menschen auch brauchen Hunde manchmal etwas Zeit um "aufzutauen", aber keine Sorge, bald wird er dir nicht mehr von der Seite weichen.


Link: https://www.vdh.de/welpen/zuechter/suche

Link: https://www.purina.de/hunderassen/hunderassentest