Vor dem Welpenkauf

Vor dem Welpenkauf

Hey, du möchtest eine französische Bulldogge kaufen?

Sehr schön! Hier haben wir ein paar Tipps bevor du deinen neuen Vierbeiner mit nach Hause nimmst.

Bevor du dich für einen Frenchie entscheidest, solltest du im Idealfall den Züchter besuchen um die Umstände dort begutachten zu können, denn nur so kannst du sicher gehen, dass dein neuer bester Freund von Anfang an einen guten Umgang hat. Achte hierbei auch auf die Mutterhündin und andere Vierbeiner im Haushalt: Sind sie gesund, gepflegt und freuen sich über Besucher? Sei dir bewusst, dass dein kleiner Freund mindestens acht Wochen bei seiner Mutter bleiben muss und dann gechippt und entwurmt in sein neues Zuhause kommt.

Wichtig:

Tollwut wird nicht vor der zwölften Lebenswoche geimpft. Du hast bestimmt einige Fragen an den Züchter, die wichtigste ist hierbei aber folgende: Wie ist sein soziales Verhalten? Denn bereits ab der fünften Woche beginnt die wichtige Prägephase. In dieser Zeit sollten die Frenchie Welpen vieles kennenlernen, um später angstfrei durchs Leben zu gehen. Hunde, Kinder, Besucher und Alltagsgeräusche drinnen und draußen sollten die Kleinen auf ihren eigenen Pfoten erkunden. Um Überforderung zu vermeiden ist das richtige Maß wichtig. Und genauso wichtig wie dir das Verhalten deines neuen besten Freundes ist, ist dem Züchter auch deins. Er sollte dich bestimmt nach deinen Umständen, Wohnlage etc. fragen, um sicher zugehen, dass die Kleinen ein schönes Zuhause bekommen, in dem sie es mindestens genauso toll haben wie bei ihrer Mutter. Das Glück einen Hund zu besitzen ist unbezahlbar, der Welpe hat aber seinen Preis. Informiere dich vor dem Welpenkauf über die gängigen Preise für Frenchies.