Französische Bulldogge - Pflege

Französische Bulldogge - Pflege

Französische Bulldogge - Die richtige Pflege

Wenn Du Dich für eine französische Bulldogge als Deinen Begleiter entschieden hast, dann bist Du bestimmt bereits mit der Thematik: Wie pflege ich meine französische Bulldogge richtig in Berührung gekommen. Tatsächlich handelt es sich bei den Frenchies um sehr pflegeleichte Hunde, die jedoch einige spezielle Pflegestellen haben, auf die wir in diesem Artikel eingehen möchten. Außerdem finden wir, hat jeder Hund auch ein wenig Wellness verdient, daher heute unser Blogpost zum Thema: Spa Day!

Im Unterschied zu anderen Hunderassen benötigen unter anderem die Falten besondere Aufmerksamkeit, da sich dort Schmutz und Bakterien ansammeln können und daraufhin Entzündungen und Reizungen entstehen können. Die Ohren der französischen Bulldogge benötigen außerdem mehr Aufmerksamkeit als anderen Regionen, worauf wir im Folgenden aber noch eingehen werden.

Fellpflege bei Deiner französischen Bulldogge

Französische Bulldogge - Pflege | Dogs Supreme ©

Das Fell der französischen Bulldogge besitzt im Gegensatz zu vielen anderen Hunderassen keine Unterwolle. Das bedeutet, dass die Isolierung, sei es gegen Hitze oder gegen Kälte nicht optimal funktioniert. Vor allem im Winter frieren Frenchies daher besonders schnell. Um Abhilfe zu schaffen, empfehlen wir Dir nicht nur zur Optik, sondern auch zum Schutz Hundekleidung, damit die Gassirunden nicht zu einer frostigen Angelegenheit werden.

Zu einem Fellwechsel kommt es bei den französischen Bulldoggen in Frühjahr und Herbst. Sollte Deine Frenchie in dieser Zeit besonders viele Haare verlieren, dann sei unbesorgt. Du kannst Deine Frenchie ein paar Mal durch bürsten, um die losen Haare zu entfernen. Ansonsten neigen französische Bulldoggen in der Regel nicht dazu, besonders oft und viele Haare zu verlieren. Es reicht meist mit einer Bürste wie auf den Bildern zu sehen, die wenigen losen Haare zu entfernen und Deiner Frenchie damit auch eine kleine Massage zu gönnen.

Sollte Deine Bulldogge deutlich mehr Haare verlieren, dann kann dies an einer falschen Ernährung oder auch an einer Hautkrankheit liegen. Solltest Du Dir unsicher sein, dann lass Dich gerne von Deinem Tierarzt beraten.
Um dem Fell einen angenehmen Glanz zu verleihen und Deine Frenchie dabei gegen Zecken zu schützen, massieren wir gerne Kokosöl in das Fell und in die gefährdeten Zonen in Bezug auf Zeckenbisse ein. Eine kleine Massage könnte Deiner Frenchie bestimmt gefallen.

Faltenpflege bei französischen Bulldoggen

Französische Bulldogge - Pflege | Dogs Supreme ©

Französische Bulldoggen zeichnen sich nicht nur durch ihr tolles Wesen aus, sondern werden optisch vor allem durch die Merkmale der stehenden Fledermausohren sowie anhand der Gesichtsfalten charakterisiert. Und gerade diese Gesichtsfalten verlangen besondere Pflege.
In den Falten können sich unter anderem Parasiten ansiedeln oder es kann zu Entzündungen durch Verschmutzung kommen. Daher solltest Du die Hautfalten regelmäßig untersuchen.

Ein weiterer Faktor, der zu Krankheiten und Problemen führen kann, ist zu viel Feuchtigkeit zwischen den Hautfalten. Grundsätzlich kannst Du die Gesichtsfalten Deiner Frenchie mit einem Feuchttuch reinigen. Du solltest aber unbedingt darauf achten, trocken nachzuwischen. Dies wurde uns auch von einer Tierärztin dringend empfohlen. Bei der Reinigung außerdem vorsichtig vorgehen und nicht zu stark reiben, dann kann nichts mehr schiefgehen.

Ohrenpflege bei Deiner französischen Bulldogge

Französische Bulldogge - Pflege | Dogs Supreme ©

Bei der Ohrenpflege Deiner Frenchie solltest Du ebenfalls regelmäßig prüfen, inwiefern sich Bakterien, Pilze oder Parasiten angesammelt haben. Leider haben wir die Erfahrung machen müssen, dass französische Bulldoggen zu Ohrenentzündungen neigen. Dies kann aber auch durch Allergien ausgelöst werden, wogegen selbst die gründlichste Pflege nichts ausrichten kann.

Wenn Du Dich über Allergien bei französischen Bulldoggen informieren möchtest, dann sieh mal hier vorbei.

Die Ohren Deiner französischen Bulldogge kannst Du beispielsweise ein Mal pro Woche prüfen. Zur Reinigung kannst Du Feuchttücher benutzen, am besten ohne Parfüm und unnötige Zusätze, um diese empfindliche Stelle nicht zu überreizen. Dasselbe gilt natürlich auch für die Faltenpflege. Auch hier schadet es nicht, die Ohren trocken nachzuwischen, um Bakterien etc. keinen feuchten Nährboden zu bieten. Wenn Du nicht nur den Außenbereich, sondern auch den Innenbereich der Ohren säubern möchtest, dann gibt es im Tierfachhandel Lösungen, die Du in das Ohr geben kannst. Lass Dich diesbezüglich am besten vom Fachpersonal beraten.

Pfoten- und Krallenpflege bei Deiner Frenchie

Französische Bulldogge - Pflege | Dogs Supreme ©

Wir haben bereits das Fell gepflegt, eine Gesichtsanwendung verordnet und kommen nun zur Mani- und Pediküre. Auch die Pfoten Deiner französischen Bulldogge verlangen nach Pflege. Nach jedem Spaziergang lassen sich die Pfoten easy untersuchen, nach Fremdkörpern oder auch nach Verletzungen. Gerade im Winter sollten die Pfoten besonders gepflegt werden, um Reizungen und Verletzungen durch Streusalz zu vermeiden. Wenn die Pfoten trocken oder rissig sind, dann kannst Du Deiner Frenchie mit Kokosöl oder auch Shea Butter eine kleine Massage gönnen. Das ist natürlich je nach Hund verschieden, manche gehören auch zu der kitzeligen Sorte und möchten an dieser Stelle nicht so viel Pflege.

Die Krallen Deiner Bully sollten so lang/kurz sein, dass Du sie beim Laufen nicht hören kannst. Nach diesem Maßstab kannst Du vorgehen, um die Krallen Deiner Frenchie regelmäßig zu kürzen. In der Regel, abhängig vom Untergrund, nutzen sich die Krallen jedoch auch selbstständig ab und müssen nicht zurechtgeschnitten werden. Dies kann aber auch von Faktoren wie Gewicht oder Alter des Hundes abhängen.

Wichtig ist jedoch, dass die Krallen nicht zu lang werden, da es sonst zu Verletzungen kommen kann, die für Deine Frenchie sehr schmerzhaft werden können. So kann es zum Beispiel dazu kommen, dass beim Buddeln eine Kralle verloren wird. Außerdem können zu lange Krallen auf lange Sicht zu einer Fehlstellung von Knochen und Bändern führen. Also, auch wenn Dein Hund kein Fan von der Krallenpflege ist, lieber öfter mal checken und gegebenenfalls kürzen.

Wenn Du Dich bei dem Schneiden der Krallen unsicher fühlst und Deine Bully das auch nicht gerne zulässt, dann lass Dir von Tierarzt oder Hundesalon helfen.

Wie schneidest Du die Krallen Deiner Frenchie am besten?

Französische Bulldogge - Pflege | Dogs Supreme ©

Deine Frenchie sollte entspannt und am besten ein wenig müde sein. Du legst Dir Deine Krallenschere aus dem Fachhandel bereit und solltest auf gute Lichtverhältnisse achten. Am einfachsten geht dieser ganze Pflegeprozess übrigens zu zweit, da Deine Bully eventuell auch wegzucken oder strampeln könnte.

Ein wenig Beruhigung und Unterstützung können für eine stressfreiere Umgebung sorgen. Die Schere muss waagerecht gehalten werden und es sollte immer in einem rechten Winkel zur Kralle geschnitten werden. Nach und nach lieber kleinere Stücke abschneiden und dabei auch die Wolfskralle an der Seite nicht vergessen.

Wichtig ist vor allem, ruhig zu bleiben, damit Dein Hund auch nicht hektisch wird. Es kann helfen, diesen Pflegeschritt von klein auf zu üben und positiv durch Lob und Leckerlies aufzuladen.
Und nach dem ganzen Stress kann man sich dann auch ein entspanntes Nickerchen gönnen.

Französische Bulldogge - Pflege | Dogs Supreme ©

Wir hoffen, dass wir Euch mit diesem Artikel ein wenig Hilfestellung beim Thema Pflege für Deine französische Bulldogge geben konnten.
Falls Ihr auch noch Anregungen und Tipps habt, dann schreibt sie gerne in die Kommentare.

Euer Dogs Supreme Team