Der Einzug deines Welpen

Der Einzug deines Welpen

Jetzt fängt es an, ein neuer Lebensabschnitt beginnt für uns und unseren kleinen Hund. Wie ihr eurem Vierbeiner die Eingewöhnung erleichtern könnt haben wir mal zusammengefasst.

Bevor der Welpen abgeholt wird, empfiehlt sich ein Spielzeug und eine leichte Decke, oder ein Handtuch ein paar Tage vorher in der Wurfbox legen zu lassen, damit es den Geruch der Mutterhündin und Geschwister annimmt. Dies erleichtert deinem Welpen beim Einzug die Eingewöhnungsphase, weil er einen vertrauten Geruch in einer unbekannten Umgebung vorfindet. Auch seinen neuen Ruheplatz wird dein Welpe so viel leichter annehmen, wenn dieser nach “Mama” riecht. So fühlt sich dein kleiner Vierbeiner gleich viel geborgener in seiner neuen Heimat und das Heimweh ist nicht so stark.

Notiere dir den gewohnten Tagesablauf, wann werden die Hundewelpen gefüttert, wann spielen sie, stehen sie auf und gehen schlafen bzw. die Ruhezeiten welche sie haben. Dies erleichtert dir die ebenfalls Eingewöhnungsphase deines Welpen. Zuhause angekommen Wasser und Futter anbieten, den Schlafplatz zeigen, Spielzeug und Kausachen bereit halten.

Der ideale Schlafplatz steht nicht mitten im Geschehen, aber auch nicht so abseits, sodass sich der Hund alleine fühlt. Anfangs wird dich der Welpe keine Sekunde aus den Augen lassen. Er ist schließlich gerade von seiner gewohnten Umgebung, von seiner Mama und Geschwistern zum ersten Mal in seinem Leben getrennt. Die ersten Tage bis zu einer Woche spielt sich der Alltag mit dem Welpen ein. Anfangs ist weniger mehr und man sollte nicht alles was man mit dem Hundebaby geplant hat in die ersten Tage einplanen. Die ersten Ausflüge nach draußen sollten nicht länger als 10 min sein.

Ein ruhiges Angehen und Zeigen der Umgebung ist besser als alles auf einmal zu überstürzen.