Hundeleckerlies selber machen

Hundeleckerlies selber machen

Leckerlies für Deinen Hund selber machen

Hundeleckerlies selber machen | Dogs Supreme ©

Leckerlies für Deinen Hund selber machen liegt total im Trend. Sei es auf die klassische Art mit Ausstechformen wie beim Plätzchen backen oder mithilfe von Backmatten. Der Vorteil liegt natürlich darin, dass Du dann genau weißt, was sich in den Treats befindet. Leider ist es oftmals so, dass sich bei den zu erwerbenden Belohnungen nicht genau feststellen lässt, welche Produkte exakt darin verarbeitet wurden. Wenn man bewusst mit der Ernährung des Hundes umgehen möchte, dann kommt man nicht um die Herstellung von Leckerlies drumrum. Unsere Hundekekse sind zuckerfrei und weizenfrei und lassen sich ganz einfach und schnell herstellen, so kannst Du Deinem Vierbeiner eine gesunde und leckere Freude bereiten.

Hundeleckerlies selber machen | Dogs Supreme ©

Zum Rezept

Wir haben Dir hier ein Rezept zusammengestellt, das wir selber schon öfter getestet haben und das bisher sehr gute Fellnasen Kritik erhalten hat.
Du kannst die Zutaten natürlich auch an den Geschmack Deines Hundes anpassen. Sei es in Bezug auf Allergien und Unverträglichkeiten oder einfach, weil Dein Hund das zu verwendende Obst nicht mag. Wenn Du Dir unsicher bist, welches Obst oder Gemüse Dein Hund essen darf, dann sieh mal bei unserem Beitrag „Do’s&Don’ts was darf Deine französische Bulldogge essen vorbei“. Hier sind Produkte aufgelistet, die für Hunde nicht verträglich sind und auch die, die als Superfood für Deinen Hund gelten.

Hundeleckerlies selber machen | Dogs Supreme ©

Rezept für Apfel Crunch Leckerlies

Wir stellen Dir heute unser Lieblingsrezept für Apfel Leckerlies vor. Wir haben die Zutaten für unsere Weizen Allergiker angepasst und verwenden Apfel, da dieser ein richtiges Superfood für Hunde ist. Aus ein paar wenigen Zutaten kannst Du so easy leckere Treats für Deinen Hund backen. Für die Zubereitung solltest Du ungefähr 15 min einplanen. Das Backen dauert ca. 30-35 Minuten.

Zutaten

  • 3/4 Apfel (ungefähr 90g)
  • 150 g Dinkelmehl (Typ 630)
  • 75 g zarte Haferflocken
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • 40 ml Wasser
  • Ausstechform

Hundeleckerlies selber machen | Dogs Supreme ©

(1) Zuerst heizt Du den Backofen auf 180 Grad (Umluft 160) Ober-, Unterhitze auf und legst ein Backblech mit Backpapier aus

(2) Als Nächstes schälst Du den Apfel und befreist ihn von Kernen und dem Kerngehäuse. WICHTIG, da Hunde diese Bestandteile des Apfels nicht vertragen!
Das Fruchtfleisch wird jetzt grob geraspelt.

(3) In einer großen Schüssel Dinkelmehl, Haferflocken und Zimt vermischen. Die Apfelraspel und das Sonnenblumenöl dazu geben. Alles mit dem Handrührgerät mithilfe von Knethaken vermischen. Das kann bis zu 2 Minuten dauern.

(4) Wasser hinzufügen und weitere 4 Minuten ca. rühren, bis sich der Teig vom Schüsselrand ablöst.

(5) Arbeitsfläche mehlen und den Teig darauf durchkneten, bis er nicht mehr an den Händen kleben bleibt. Den Teig dann ungefähr 4-6 mm dick ausrollen. Jetzt kannst Du mit Deiner Ausstechform kleine Leckerlies ausstanzen. Diese legst Du dann auf das vorbereitete Backblech und stichst mit einer Gabel mehrmals die ausgestochenen Leckerlies ein.

(6) Die Hundekekse werden in der Mitte des Ofens ungefähr 30-35 Minuten gebacken, bis sie leicht gebräunt sind. Nach der Backzeit die Kekse mit dem Backpapier auf ein Kuchengitter legen und abkühlen lassen. Nach 15 Minuten kann das Backpapier entfernt werden und die Kekse können auf dem Kuchengitter ganz trocken werden. Um die Haltbarkeit der Hundekekse zu erhöhen und Feuchtigkeitsentwicklung zu vermeiden, sollte man die Leckerlies über Nacht und leicht abgedeckt z.B. mit einem Küchentuch, austrocknen lassen.

Wir wünschen Deinem Vierbeiner viel Freude beim Futtern!

Falls Ihr Anregungen oder Fragen habt, dann schreibt gerne in die Kommentare!

Eure Dogs Supreme Team